Aus Spanien Celler de Capçanes - Montsant

Celler de Capçanes - Montsant in allen Spielarten

Capçanes und der koschere Wein

im katalanischen Dorf Capçanes hatten sich im Jahre 1933 zahlreiche Weinbauern zu einer Genossenschaft zusammengeschlossen. Diese stellten einfache Fassware für den täglichen Konsum und die lokale Gastronomie her, so wie es in so vielen Weinbaugebieten jahrzehntelange Praxis war. Im Jahre 1991 begann man mit dem Umdenken anzufangen und legte die Weichen für ein selten so schnell verwirklichte Qualitätsoffensive. Zuerst wurden französische Barriques eingeführt um Weine ausbauen und stabil machen zu können. Im Jahr 1995 fragte die jüdische Gemeinde Barcelonas ob Celler de Capçanes auch einen koscheren Wein für sie herstellen könnte. Man einigte sich, investierte in neue Technik und optimierte die Hygiene im Keller. Zwar stellt die koschere Produktion nur 5% aller Weine dar, doch profitieren alle Erzeugnisse von dieser metikulösen Arbeit, sowohl im Weinberg als auch im Keller. Und Peraj Ha'abib zählt mittlerweile zu den begehrtesten koscheren Rotweinen der Welt.


Jürgen Wagner - ein Heidelberger auf den richtigen Abwegen

2001 wurde ein neuer Barrique-Keller eingeweiht, aber das eigentliche Geheimnis für diesen Weg nach oben liegt in der Offenheit der 80 Mitglieder zählenden Genossenschaft. Sie haben ein extrem professionelles Team engagiert, das nun schon jahrelang miteinander arbeitet und an einem Strang zieht. Hauptverantwortlich sind hierfür die Önologen Anna Rovira und Jürgen Wagner, den es schon während des Studiums nach Tarragona zog. Nach und nach hat er dort eine neue Heimat gefunden. Eine schöne europäische Geschichte. Ich kannte ihn schon von früher, als er noch in Deutschland tätig war. Doch dann hatten wir uns aus den Augen verloren. Auf einer spanischen Weinmesse begegneten wir uns zufällig wieder. An den Weinen konnte ich feststellen, dass er einen sehr guten Weg gegangen ist.


Was mich an den Weinen so begeistert

Mittlerweile werden ungefähr 800000 Flaschen im Jahr hergestellt. So viele verschiedene Stile werden hier zu unfassbar günstigen Preisen angeboten. Es ist für alle was dabei, und kein einziger Wein wirkt künstlich gemacht oder forciert. Die Idee mit der Terroir-Serie fand ich ausserdem so gelungen, weil sie mit höchster Qualität auf so einfache Weise den Einfluss des Bodens auf den Wein erklärt. Da lernt man mit Spaß dazu.

Euer MIchael Liebert


Nach oben