Aus Italien Planeta - Sizilien

Der 3 Gläser-Syrah von Planeta:

Syrah 2014 Maroccoli


Planeta

Planeta - ein eigener sizilianischer Kosmos

Das Weingut der Familie Planeta hat sich in den letzten Jahrzehnten zum wichtigsten und erfolgreichsten Weinbetrieb auf Sizilien gemausert. Diese Spitzenposition haben sie durch maßvolle und strategisch kluge Expansionen erreicht. Es begann alles in Menfi im Westen der Insel. Hier befindet sich auch die Firmenzentrale und es entstehen die ikonischen Weine von Planeta wie der Chardonnay.

 

Doch in Sizilien gibt es überall phantastische Gegenden um Wein anzubauen, Vittoria im Zentum für den berühmten Cerasuolo, Noto im Süden der Insel wo Nero d'Avola besonders gut gedeiht, wie auch an die Hänge am Etna, neues Mekka für Terroir-Liebhaber weltweit. Mittlerweile zählen zu Planeta fünf Weingüter, die passend zu den lokalen mikroklimatischen Begebenheiten typisch sizilianische, als auch internationale Rebsorten anbauen. Man ist bei Planeta eben modern ausgerichtet: Für sie bedeutet das, international eine Rolle spielen, aber eben auch Sizilien authentisch repräsentieren zu können. Diesen Brückenschlag bekommen sie verdammt gut hin.


Familientradition seit mehreren Generationen

Seit nunmehr 17 Generationen baut die Familie Planeta auf Sizilien Wein an. Die große Erfolgsgeschichte ist allerdings recht jung. Unter der Führung von Diego Planeta hat sich der Betrieb seit den 1980ern von einem kleinen privaten Weingut zu einem großen Arbeitgeber, ähnlich einer Genossenschaft entwickelt. Zahlreiche Auszeichnungen als Vorzeigebetrieb bestätigen die Vorreiterrolle der Planetas für die Renaissance des sizilianischen Weinbaus. Der Schlüssel dafür war ganz einfach ein konsequentes Qualitätsstreben, das eben vernünftig bezahlt werden muss. Und mittlerweile ist Sizilien und insbesondere das Haus Planeta für eine Sache bekannt: Höchste Qualität im Glas und trotzdem eine vernünftige Preisstabilität.


was mich an Planeta begeistert:

Die Weine von Planeta kenne ich schon seit meinen Anfängen in der Branche. Sie waren damals die Vorreiter für qualitativ hochwertige Weine aus Sizilien. Zwischendrin war ihnen der Erfolg etwas zu Kopf gestiegen. Und so war ich jetzt erstaunt, als ich die Weine mal wieder im Glas hatte. Die vielen Investitionen der letzten Jahre haben für einen unglaublichen Qualitätsschub gesorgt und die Preise sind immer noch auf dem Niveau der 2000er Jahre. Damals etwas teuer, heute schon fast ein Schnäppchen, bei den Qualitäten...

Euer Michael Liebert


Nach oben