Aus Spanien Mestres - Cava

Sonderedition von Mestres:

Cava Blue Fin 2010 Gran Reserva Brut

 


Mestres - die Urväter des Brut Nature

Das Handwerk wird hochgehalten

Beim Traditonsbetrieb Mestres ticken die Uhren etwas langsamer. Im katalanischen Sant Sadurní d'Anoia gelegen, hat man hier eine Jahrhunderte lange Tradition im Weinbau. Als Ende des 19. Jahrhunderts der Startschuss zur Cava-Herstellung fiel, war Mestres einer der ersten Familienbetriebe, die vom Bubble-Fieber angesteckt wurde. Doch anders als die großen Namen hat man bei Mestres nicht zwanghaft versucht eine internationaler Multikonzern zu werden. Die Produktion ist von der Menge her überschaubar, von der Qualität her war man immer absolute Avantgarde. So war man der erste Betrieb überhaupt, der erfolgreich einen Brut Nature vermarktet hat. Kein Gramm Zucker und überhaupt nicht anstrengend von der Säure. Der Schlüssel für die Qualität liegt in der langen Reifung der Weine. Obwohl man laut Cava-Gesetz nach 9 Monaten Hefelager eine Flasche schon vermarkten darf, verlässt kein Produkt von Cava Mestres den Keller ohne mindestens 30 Monate auf der Hefe zu liegen. Damit wäre schon der Einstiegsklasse ein Gran Reserva. Außerdem wird jede Flasche per Hand gerüttelt und degorgiert. Bei gerade mal 100 000 Flaschen Jahresproduktion (wirklich klein für einen Schaumweinhersteller) kann man das noch problemlos bewerkstelligen.


Reife in Perfektion

Alle Weine liegen vor der Assemblage noch in gebrauchten Barriques. Das gibt den Weinen Struktur und die nötige Stabilität, um einen ewig langen Ausbau auf der Hefe zu überstehen. Bei der Tirage werden die Flaschen mit einem echten Korken und nicht mit Kronkorken abgedeckt. Das ermöglicht auch während der Tirage eine Mikrooxidation, die den Weinen zusätzlichen Schmelz, Körper und Komplexität geben. Die Cavas von Mestres haben alle einen eleganten, zarten oxidativen Stil und trotzdem sind sie immer frisch am Gaumen.

Die Cavas von Mestres zählen für mich zur internationalen Top-Liga. Als passionierter Sprudel-Trinker probiere ich Schaumweine aus der ganzen Welt und Mestres hat mich vom ersten Moment an begeistert. Ich musste sie zu VIPINO holen.

Euer Michael Liebert


Nach oben