Aus Italien Villa Raiano - Kampanien

Die Geschichte

Villa Raiano ist das spannendste Weinprojekt in Kampanien. Ein moderner Keller, der sicherlich eine Stange Geld gekostet hat, den naturnahesten Weinmacher der Gegend, und eine Passion für die Weine, die ansteckend ist. Das ist Villa Raiano. Paolo Sibillo ist einer von drei Besitzern, die den Weinen ihres Gebietes zu mehr Beachtung verhelfen wollen. Tadellos ist die Basislinie, imposant sind die Crus-Weine, die in einer eigenen Liga spielen. Ihre Dichte der Aromen und Finesse verspricht burgundischen Trinkgenuss und ein langes Leben. Konsequent setzt das Team auf den manchmal eigenwilligen Ausdruck der Rebsorten Fiano und Greco setzt und dies mit lagerfähigen Lagenweinen sehr schön dokumentiert.

Irpinia ist eine Gebirgsregion im Hinterland Neapels, in dem Sabino, Simone und Paul geboren wurden. Das Gebiet ist schwer zugänglichen und isoliert. Genau in diesem Stück Süditaliens, haben sie sich 1996 in die Villa Raiano verliebt.

Der Traum

2009 errichteten sie einen Weinkeller, der auf der Spitze eines Hügels liegt, in einer üppigen Landschaft von Kastanienwäldern und Weinbergen, mit Blick auf das gesamte Tal des Flusses Sabato.

Die Philosophie

Das Weingut umfasst rund 22 Hektar Rebfläche, die kontrolliert biologisch angebaut werden.

Euer Steffen Maus


Nach oben