Aus Italien Schola Sarmenti - Salento

 


Schola Sarmenti - alte Weinberge - moderner Keller

Schola Sarmenti - Primitivo im alten Stil

Ein lieber Kunde von VIPINO hat mich auf Schola Sarmenti aufmerksam gemacht. Er fragte nach dem Diciotto, dem Topwein, ein Primitivo mit 18% vol Alkohol, der fast 50 Euro kosten sollte. Das hat mich neugierig gemacht. Schola Sarmenti ist in der Tat ein Projekt das man sich näher ansehen sollte. Das Weingut gibt es erst seit wenigen Jahren, die Weinberge allerdings und auch die Kellerei haben bereits viele Jahrzehnte auf dem Buckel. Genau darum ging es dem Macher von Schola Sarmenti. Er wollte die alte Weinkultur Apuliens erhalten. Er liebte den Anblick der einzeln im Weinberg stehenden Rebstöcke. Jeder für sich eine Persönlichkeit und damit im modernen Weinbau ein Unding, da jeder Rebstock einzeln mit Hand gelesen und bearbeitet werden muss. Die Erträge sind zudem niedriger, als bei modernen Erziehungsformen.

Was machte er? Er pachtete diese alten Weinberge, die niemand wollte, kaufte ein altes Gemäuer mit viel Historie als Weinkeller und begann an seinem Traum eines eigenen Weingutes zu arbeiten. Zu Beginn war es sein Geld, das ihm half seinen Traum umzusetzen. Inzwischen ist es sein Wissen, wie man die Sturheit dieser alten Rebstöcke, in tolle, eigenständige Weine verwandelt.

Danke für den Tipp - Euer Michael Liebert


Nach oben