Aus Italien RALLO - Sizilien

Rallo - der aufregende Westen Siziliens

Weinlage bei OttellaRALLO - die Geschichte

Es ist eine alte Kellerei, gegründet bereits 1860 mitten im Boom des damals so beliebten Dessertweins Marsala. Und dem hat man sich auch 130 Jahre lang gewidmet. 1997 übernimmt die Familie Vesco die alten Gebäude. Weinbau betreibt die Familie Vesco bereits seit Generationen in den Bergen von Alcamo, nicht weit von Marsala. Bis dato hat man die Trauben an andere Kellereien verkauft. 2010 ist es dann soweit, die Gebäude sind renoviert, die Weinberge sind endgültig auf ökologisch Anbau umgestellt und ab da werden die Weine produziert, die mich so begeistert haben. In drei Gebieten werden Weine produziert: In Alcamo die Roten, in Marsala wird aussschließlich Grillo angebaut, der ja eine der wichtigsten Trauben für den Süßwein ist. Und in Pantelleria gibt es nur Zibibbo, was ja ein Moscato ist.


RALLO - die Weine

Vor allem die Serie der Monovarietali, also die Reinsortigen, finde ich überaus gelungen. Es sind ausnahmslos die alten Rebsorten der Region, jede für sich mit einem eigenständigen Charakter. Syrah mag eine internationale Rebsorte sein, aber in Sizilien gedeiht sie schon lange sehr sehr gut, sodass ich sie eigentlich schon als heimisch auf der Insel betrachte.

Den ersten Wein von RALLO hatte ich auf der Gambero-Rosso-Verkostung im Glas und ich war angenehm überrascht. Ein herrlich frischer, saftiger Weißwein aus Sizilien. Der beste Grillo, so heißt die Rebsorte, den ich bis dato im Glas hatte. Eine gute Idee vom Gambero Rosso, diesem Wein die Topauszeichnung mit 3 Gläser zu verleihen. Als ich jetzt im Sommer 2014 in einem meiner Lieblings-Restaurants in Italien saß, was kommt auf den Tisch, der Nero d'Avola von RALLO. Ich wurde neugierig und muss sagen, dass die Weine einfach eine Bank sind. Zuverlässig in jeder Hinsicht

Euer Michael Liebert


Nach oben