Aus Italien Monte dall'Ora - Amarone

Höchste Qualität durch respektvollen Umgang mit der Natur

Das Weingut

Die Rhythmen der Natur respektieren, auf diese Kurzformel lässt sich der biodynamische Weinbau reduzieren. Carlo und Alessandra haben die alten Steinmauern auf ihrem Hügel Castelrotto in der Classico-Zone des Amarone wieder aufgebaut, damit die Biodiversität von Pflanzen und Tieren sich positiv auf das Land und die Reben in den Terrassen auswirken kann. Die Winzer betonen gerne, dass dieser Ort schon zu Römerzeiten als ein besonderer Energieort erachtet wurde, denn die Energie spielt im biodynamischen Weinbau eine große Rolle.... Ein weiterer Faktor ist entscheidend, das ist die Zeit (die Abwesenheit von Eile, oder anders gesagt die Ruhe), mit der die Winzer ihren Wein begleiten, ohne viel einzugreifen. Die Trauben werden natürlich natürlich getrocknet auf einem Dachboden wie zu den Anfängen des Amarone und Recioto (heutzutage reduziert die Trocknung mit Windmaschinen in Lagerhallen die Gefahr des Schimmelbefalls bei vielen Weingütern, was sich zweifelsohne positiv auf die Weinqualität auswirkt).


Rebsorten und Menge

Menge: Mit Corvina, Rondinella, Molinara, Dindirella und Osoleta sind es die klassischen Sorten, die am Ende wenige Tausend Flaschen Stropa ergeben. Kleinstmengen, die für Carlo und Alessandra gut zu zweit zu bearbeiten sind. Das ist die Menge, und das bleibt die Menge! Anders als viele Kollegen lassen sie ihren Amarone im Keller reifen und verkaufen aktuell den Jahrgang 2009, von dem ich gerne mehr genommen hätte, die Qualität ist sehr preiswert!


Euer Steffen Maus


Nach oben