Aus Italien Mauro Molino - Barolo

 


Annunziata di La Morra - vollständige Wahrung der Traditionen

Mauro Molino ist traditionell, altmodisch aber auch authentisch.

"Ich glaube, was alles zusammenhielt, war der Stolz, um jeden Preis dieses Stückchen Erde zu bewahren, das über die Generationen wer weiß woher zu uns gekommen war."

Nach dem Militärdienst ist Mauros Traum, die Önologie zum Beruf zu machen, so stark wie nie zuvor. Aber es ist noch nicht der Moment gekommen, dass seine Heimat ihm diese Chance bieten kann. So zieht er 1975 mutig in die Region Emilia Romagna, um als Önologe im Winzerbetrieb CIV in Modena zu arbeiten. Bis 1979 bleibt Mauro in der Emilia, und diese fünf Jahre sind wesentlich für ihn in Bezug auf seine Berufsausbildung. Er erarbeitet sich jede Menge Erfahrung in einer Großkellerei und weiß jetzt, was er alles nicht will.

Nach dem Tod seines Vaters Giuseppe kehrt er in seine Heimat, die Langhe, zurück. Sein Vater hinterließ ihm einige Weingärten, und darin sieht er die große Chance, sich dem Weinbau in diesem Gebiet zu widmen, das er nie vergessen und das er immer geliebt hat. Er beginnt freiberuflich in den Genossenschaften der Umgebung mitzuarbeiten. Nebenbei gestaltet er die übernommenen Weingärten um und baut einen Weinkeller unter das Haus seiner Eltern. Der Keller liegt in Annunziata di La Morra und damit mitten in den besten Lagen von La Morra. Die Einrichtung ist bis heute minimalistisch. Man braucht nicht viel, um gute Weine zu machen, nur gute Trauben. Das ist das Motto von Mauro Molino.

Mauro erzeugt seinen ersten Barolo mit den Trauben der Lage Conca. Damit beginnt sein Abenteuer als Winzer. Er erkennt immer mehr, welch ein Glück es ist, in einem weltweit einzigartigen Weinbaugebiet, nämlich dem von Barolo, arbeiten zu dürfen. Er verliebt sich immer mehr in "seine" Barolo und beginnt damit Lagen zu sammeln. Fast alle Lagen sind in Sichtweite der Kellerei und damit im Kessel von La Morra und doch ist jede Lage anders. Barolo Conca, Barolo Gancia und Barolo Gallinotto.



Mauro Molino - sein Weingut

Das Gut erzeugt seine Weine in Annunziata di La Morra unter vollständiger Wahrung der Traditionen. Die bebaute Gesamtfläche beträgt 12 ha, davon ca. 50% mit Nebbiolo für Barolo; der restliche Teil ist für die Produktion von Barbera d’Alba, Dolcetto d’Alba und eine kleine Produktion von Roero Arneis bestimmt. Im Vergleich zu den Anfängen hat sich viel verändert: mit verschiedenen bedeutenden, wesentlichen Ereignissen wurde dieses wunderbare Abenteuer aus Passion und Hingabe an den Winzerberuf fortgesetzt. Ein weiteres Thema, das der ganzen Familie Molino am Herzen liegt, ist die Nachhaltigkeit und der Umweltschutz für das Terroir, dem sie eine so große Chance zu verdanken haben.



Was gefällt mir an den Weinen?

Die Lagen-Barolo sind faszinierend. Es ist unglaublich, wie unterschiedlich sind diese Weine präsentieren. Dabei sind die Lagen oft nur wenige 100 Meter voneinander entfernt. Und doch mal filigran, elegant, dann wieder fett und kraftvoll...

Auch bei den einfacheren Weinen merkt man, die ganze Arbeit wird im Weinberg gemacht, der Keller ist minimalistisch nur mit dem Notwendigsten ausgestattet. Wenn man gute Trauben hat, braucht man nicht mehr, so Mauro Molino.

Euer Michael Liebert


Nach oben