Aus Italien Manara - Amarone

Giovanni Manara ist Teil einer großen Familie, die mit ihrem Weingut im Herzen des Valpolicella Classico zuhause ist. Man versteht sich und bei Familienfesten kommt das Lachen nicht zu kurz. Auf dem Foto sind 3 Generationen zu sehen, Giovanni steht links von seiner Mama, der rüstigen Chefin des Clans.

Seine Familie ist bodenständig und verbunden mit dem Land des Valpolicella, wo die Weine in handwerklicher Manier im Weinberg und Keller erzeugt werden. Seine Zugehörigkeit zum europäischen Verband der „Vignaioli indipendenti“, dem Zusammenschluss kleiner Familienweingüter, ist ein Glaubensbekenntnis im besten Sinne und kein Marketingargument.

Der fast behäbig wirkende Mann, Mitte 50, hat einfach die Ruhe weg, die es braucht für die Erzeugung des Amarone und seines Ripasso. Dabei stört es ihn auch nicht, dass er wegen seines Nachnamens von außerhalb schon mal mit dem berühmten Erotik-Comic-Zeichner Milo Manara verwechselt. Das zeichnet ein verschmitztes Lächeln auf sein Gesicht.

Die Weinberge des kleinen Weingutes liegen in den Hügeln der wohlklingenden Weinorte San Pietro in Cariano, Negrar und Marano del Valpolicella. Mit dem ins Dorf eingebetteten Kellereineubau haben sich die Manaras auf die Zukunft ausgerichtet, ohne dabei zu vergessen, was seit dem Gründungsjahr 1950 sich alles für Sie im positiven Sinne bewegt hat.

Euer Steffen Maus


Nach oben