Aus Italien Biondi Santi - Montalcino

Biondi Santi - puristische Brunello für die Ewigkeit

Biondi Santi - die Familiengeschichte

Die Geschichte der Brunello del Greppo beginnt mit Clemente Santi, dem Enkel von Giorgio Santi. Die Tochter von Clemente Santi, Catherine heiratete Jacopo Biondi, einen Arzt aus Florenz. Die Adelsfamilie von Biondi kam aus der Stadt Pomarance. Ferruccios Sohn erbt die Leidenschaft für den Wein und die Rebsorten von seinem Großvater mütterlicherseits. Ferruccio Biondi Santi setzt damals schon extrem streng Standards. Er starb im Jahr 1917. Ferruccios Sohn Tancredi , wurde 1893 geboren, lernt und übernimmt die Geheimnisse seines Vaters in den Weinbergen und den Kellern der Tenuta Greppo. Er studiert erst Önologie in Conegliano Veneto, dann Agronomie an der Universität Pisa. Nach dem Tod seines Vaters Ferruccio, im Jahre 1917, übernimmt er die Leitung in Greppo. Im Jahre 1970 stockt er in einer Zeremonie seine alten Flaschen Brunello Riserva 1888-1891 - 1925-1945, im Keller des Greppo auf. Sein Sohn, Dr. Franco Biondi Santi führt seitdem das Weingut und wird von seinen zwei Kindern, James und Alessandra, unterstützt.



Biondi Santi - die Philosophie des Gleichgewichts

Die Trauben werden in der Regel Mitte September und komplett manuell geerntet. Sie werden sorgfältig ausgewählt und in Körben zur weiteren Verarbeitung transportiert. Für die Brunello Herstellung wird nur bestes Traubenmaterial verarbeitet. Die Weinstöcke sind mindestens 10 Jahre alt. Für die Reserve werden nur Trauben von Rebstöcken verwendet, die mindestens 25 Jahre alt sind. Die derzeitige Produktion übersteigt selten 80.000 Flaschen. Bei der Reserve unter 10.000.



Euer Michael Liebert


Nach oben