Aus Frankreich Paul Bara - Champagne

Tradition und Perfektion

Bereits seit 1833 baut die Familie Bara in Bouzy, einer kleinen Stadt im Nordosten Frankreichs, Wein an. Nach dem zweiten Weltkrieg fing die Familie an, Ihren eigenen Champagner herzustellen.

Die Philosphie, die Technik und Leidenschaft wurden seither von Generation zu Generation weitergegeben: Qualität und Perfektion werden groß geschrieben, die Liebe zum Wein und zum Terroir haben die Marke Bara zu etwas Besonderem gemacht.

Paul Bara selbst hat sich zur Ruhe gesetzt und seine Tochter Chantale Bara hat übernommen.


Ausgezeichnete Lagen - 100% Grand Cru

Nicht ohne Grund, wurde die Weinbaugemeinde Bouzy schon in den Weinverzeichnissen vom Schloss Versailles geführt. Alle Parzellen der Familie Bara liegen im Grand Cru von Bouzy, 9.5 Hektar Pinot Noir und 1.5 Hektar Chardonnay. Viele der Parzellen sind relativ alt, die Reben haben ein Durchschnittsalter von 35 bis 40 Jahren. Die Weine werden in Edelstahl- und gefliesten Tanks ausgebaut, die malolaktische Gärung wird seit 1990 strikt vermieden, um den Charakter und die Leichtigkeit der Weine zu erhalten.

Eine weitere Besonderheit stellen die Weinkeller dar: Da der kleinere Teil der Keller aus der Zeit der Errichtung des Hauses um 1860 stammt, wurden diese später zur heutigen Kapazität ausgebaut. Hier finden sich viele kleine mit Fliesen oder Glas ausgekleidete Tanks, die zur Lagerung von Reserve-Weinen verwendet werden. So kann Bara bei der Herstellung auf eine Vielzahl von Reserveweinen unterschiedlicher Parzellen und Jahrgängen zurückgreifen.

Kurz gesagt, liefern uns Erfahrung, Leidenschaft und Technik dieser Familie körperreiche, tiefgründige und samtige Champagner mit Frucht.

Eure Nicola Neumann


Nach oben