Aus Frankreich Clos Lapeyre - Jurançon

Der wilde Südwesten

100% Weisswein - 100% sud-ouest

Das familienbetriebene Weingut befindet sich in Südwestfrankreich und ist spezialisiert auf trockene und süße Weissweine. Jean-Bernard Larrieu ist ein kompromissloser Winzer. Er macht nur das, was er will, sonst macht es ihm keinen Spass. Dabei ist er aber kein verschrobener Eremit, sondern möchte mit seinen Weinen begeistern, will seine Heimatregion um das Städtchen Pau herum, nördlich der Pyrenäen, endlich mal für seine tollen Weine bekannt machen. Auf lehm- und tonhaltigen Böden wachsen hier wunderbare Trauben der Rebsorten Gros und Petit Manseng. Der klimatische Einfluss wird von der Nähe zu den Bergen und der Lage zwischen dem Atlantik und Mittelmeer bestimmt. Es gibt zwei grundsätzliche Typen von Jurançon, den trockenen (sec) und den süßen (doux oder moulleux). Prinzipiell wird die aquitanisch-baskische Rebsorte Gros Manseng für die trockenen verwendet und die kleinbeerige Variante Petit Manseng, die zur Edelfäule neigt, logischerweise für die Süßen. Es sind Klassiker der französischen Weinwelt mit einer modernen Ausstattung.


Clos Lapeyre war meine ganz persönliche Neuentdeckung während meines Sommerurlaubs. Diese persönliche und kompromisslose Suche nach Authentizität hat mich vollends begeistert. Sowohl trocken als auch süß - Jean-Bernard hat mich mit seinen Jurançon-Weinen überzeugt, dass es sogar noch im alten Frankreich wunderbare Überraschungen gibt, und das zu so angenehmen Preisen.

Euer Michael Liebert


Nach oben