Aus Deutschland Weingut Wöhrle - Baden

Wöhrle - Burgunderspezialisten in der südlichen Ortenau

Ein neuer Name für ein altes Weingut

Das Bio-Weingut Wöhrle scheint ein Newcomer in der badischen Weinwelt zu sein. Doch der Schein trügt, denn wirklich neu ist nur der Name: Bis 2013 hieß es "Weingut der Stadt Lahr". Bereits 1979 hatten Hans und Monika Wöhrle das städtische Weingut gepachtet und sehr erfolgreich geführt. Angefangen hat man mit 5 ha. Es kam immer mehr dazu und schon 1991 stellten sie den Betrieb auf biologische Landwirtschaft um. 1997 konnten sie das Weingut von der Stadt erwerben. Seit 2002 wird es von Sohn Markus und seiner Frau Tanja geführt. Die Qualitätsoffensive der Eltern haben die beiden dankend angenommen und weitergeführt. So wurde der Betrieb 2004 in den VDP aufgenommen. Doch kein Grund sich auszuruhen. Neue Investitionen in Weinberg und -keller wurden durchgeführt. Mit der umfassenden Renovierung des Hauptgebäudes wurde dann das Weingut in "Wöhrle" umbenannt.



Bio und Qualität

Erfahrung und Tradition spielen hier eine wichtige Rolle. Nach dem Önologie-Studium in Geisenheim arbeitete Markus Wöhrle vier Jahre lang beim VDP-Mitglied Müller-Catoir unter dem berühmten Hans-Günter Schwarz. Mittlerweile werden knapp 20 ha biologisch bewirtschaftet und die Weine nach europäischen Standards mit dem Öko-Prüfsiegel versehen. Doch die Weine bestechen durch ein Streben nach Harmonie am Gaumen. Als Spezialisten für Burgunder-Rebsorten - auch den Auxerrois beherrschen sie gekonnt - schaffen sie es, frische und ausdrucksstarke Weine modernen Zuschnitts zu machen. Die Weinbergslagen rund um Lahr profitieren von der badischen Sonne und dem warmen Mikroklima des südlichen Rheingrabens. Lockere Lösslehmböden mit Kalkmergeleinprengsel eignen sich von der Drainage hervorragend für die anspruchsvollen Weiß- Grau und Spätburgunder. Wunderbare Vorraussetzungen für hochwertige vollmundige Weine.


Was gefällt mir an den Weinen?

Die zarte und einhfühlsame Art Weine zu machen von Markus Wöhrle hat es mir sehr angetan. Die Weine sind weder laut noch anstrengend und trotzdem klar als badische Burgunder erkennbar. Er verzichtet auf übermäßigen Extrakt und zuviel Holzeinsatz. Andere in der Region mögen auffallen, das Weingut Wöhrle muss man entdecken. Ein richtiger Sommelier-Tipp!

Euer Michael Liebert


Nach oben