Umani Ronchi - Verdicchio 2015 Vecchie Vigne

Michael Liebert
so gut kann also Verdicchio sein. Vielen Dank an die Verkoster des Gambero Rosso für diesen Tipp. Ein fantastischer Weißwein...

Verdicchio 2015 Vecchie Vigne

13,95 € statt 16,60 €
Sie sparen 15,96%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 188 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen

Weinbeschreibung

Meinung des Sommeliers


Top-Auszeichnung: 3 Gläser im Gambero Rosso 2018

Der Top-Verdicchio von Umani Ronchi - die alten Reben aus Montecarrotto

Umani Ronchi zählt schon lange zu den Qualitätsherstellern in den Marken. Schon die normalen Qualitäten machen viel Spaß. Dieser Verdicchio von alten Rebstöcken ist das Aushängeschild der Kellerei. Hier wird nichts dem Zufall überlassen und kein Aufwand gescheut. Die alten Rebstöcke liefern eine Top-Qualität an Trauben, die behutsam gepresst werden und dann langsam vergoren werden. Auch danach lässt man dem Wein viel Zeit, auf dass er sich auf seiner Feinhefe erholen und reifen kann. Der 2015er ist erst jetzt im Herbst 2017 zum Verkauf frei gegeben worden.Das macht in kraftvoll, stoffig und cremig, ohne dass er Holzfass- oder Barriquearomen aufnehmen musste. Nach der Füllung wird dem Wein noch eine Ruhephase in der Flasche gegönnt.

...und so schmeckt der Vecchie Vigne von Umani Ronchi

In der Nase vielschichtiges und warmes Spektrum an Aromen: Weißer Pfirsich, Mandarine, Nektarine, Gelber Apfel und ein Hauch Salbei. Er wirkt zart, sanft und harmonisch, denn die Aromen sind meisterhaft miteinander verwoben. 2015 ist ein fantastischer Jahrgang und so präsentiert sich der Wein einerseits sehr vielschichtig mit reifen Fruchtaromen und einladenden Weichheit und bewahrt sich doch die Eleganz einer Ballerina.

Am Gaumen merkt man die typische pikant-erfrischende Art von Verdicchio. Reife Zitrusfrüchte, Lorbeer und weißer Pfeffer. Doch durch das lange Hefelager und das hervorragende Traubenmaterial wird alles auf wunderbar cremig-mundfüllende Art abgefedert. Man merkt, dass hier erfahrene Kellermeister am Werk sind. Ohne Holzeinsatz, kommt die Qualität von innen heraus. Er präsentiert sich mit einer reifen Frucht, der mein einfach genügend Zeit auf der Feinhefe, sprich im Keller gelassen hat.Im Nachhall hat man dann noch Grapefruit und angenehme mineralische Noten Am Gaumen. Der Gambero Rosso hat recht, gerade der 2015er setzt einen Maßstab, wie gut Verdicchio sein kann.

Bedienungsanleitung

Bei diesem Wein braucht man eine Bedienungsanleitung. Frisch geöffnet und eingeschenkt, präsentiert sich der Wein schwierig und richtig gehend sperrig. Er ist bitter, er ist unangenehm am Gaumen. Lassen Sie ihm Zeit, behandeln Sie ihn wie Rotwein. Mindestens 1 Stunde vorher öffnen und in eine Karaffe umfüllen, auf dass er atmen kann. Der Aufwand lohnt sich. Und wenn am nächsten Tag noch etwas in der Karaffe übrig ist, werden Sie sehen, was das für ein großartiger Wein ist.

Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • ich nehme den großen Rotwein-Kelch
  • ideale Temperatur: direkt aus dem Kühlschrank, dann eine Stunde vorher in eine Karaffe füllen und nur kühl stellen
  • Spargel oder mediterrane Geflügel und Fischküche
  • Alleskönner
  • optimaler Genuss: jetzt – 2022

Weindaten & Lebensmittelkennzeichnung

Flaschengröße: 0,75 Liter
Alkoholgehalt: 13,5% vol
Weinart: Weißwein
Rebsorte: 100% Verdicchio
Jahrgang: 2015
Sommelier: Michael Liebert
Herkunftsland: Italien
Region: Marken
Ort bzw. Lage: Montecarrotto
Lebensmittel-Unternehmer: Az. Agr. Umani Ronchi, Via Adriatica 12, 60027 Osimo (AN), Italia
Allergenhinweis: enthält Sulfite
EAN: 8032853721223

Meinung der Kunden


Geben Sie auch Ihre Meinung ab

11.02.2018

Vielen Dank für den Hinweis. Ich hab es in der Beschreibung nochmals rausgearbeitet. Es ist ein Weißwein, der viel Luft braucht, ganz so, wie viele Rotweine. Im ersten Moment etwas kantig, wird er weich, wenn er etwa 1 Stunde vorher in eine Karaffe gefüllt wurde und atmen konnte. Ich hoffe, Sie haben den Wein dann am nächsten Tag nochmals probiert, da präsentiert er sich dann perfekt.

28.01.2018

Wir haben den Wein zur gebratenen Forelle und danach getrunken.
Er wirkt zart, sanft und harmonisch heißt es in der Beschreibung. Wir haben den Wein im großen Kelch getrunken und haben diesen als herb und bitter empfunden und hat den Geschmack beherrscht. Trotzdem war er gut trinkbar und haben die Flasche 3/4 leer getrunken. Für uns die fruchtige cremige Weine bevorzugen kein Wiederholungskauf. Ich kann mir gut vorstellen, dass Biertrinker die den herben und bitteren Geschmack kennen und mögen hier einen interessanten Weißwein finden.

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.