von Michael Liebert 99 Punkte

als Valpolicella etikettiert, liegt die Qualität schon sehr nahe am Amarone. Und das bei einem sensationell günstigen Preis...

Valpolicella 2015 Morari


18,85 statt 22,50 €
Sie sparen 16% !

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 227 Flaschen auf Lager - bis 14:00 Uhr bestellen, Versand noch heute



alle Infos zum Weingut
Cavalchina / Torre d'Orti
Artikelnummer
IT-CAV-80-15
Inhalt
0,75 Liter
Grundpreis
25,13 €/Liter

Sommelierbewertung

Morari - der kleine Amarone von Torre d'Orti

Für die beiden Brüder Piona war es einerseits ein lang gehegter Traum, aber auch absolutes Neuland, als sie 2000 die Weinberge von Torre d'Orti übernahmen. Sie hatten noch nie einen Amarone gemacht. Sie mussten lernen, sie wollten in Ruhe lernen, was es mit dem Trocknen der Trauben, dem Appassimento auf sich hat. Da gleich mit einem Amarone auf den Markt zu kommen, kam ihnen vermessen vor. In der Zeit wurde der Morari geschaffen. Für die beiden Brüder immer noch ein sehr emotionaler Wein, den sie bis heute mit sehr viel Herzblut machen. Nur gibt es nie viel von diesem Wein.

Wie beim Amarone wird er aus Corvina, Corvinone & Rondinella gekeltert. Wie beim Amarone werden die Trauben in Holzsteigen gepackt und in einem Trockenraum am Dachboden getrocknet. Sie können sich denken, dass man da ungemein aufpassen muss, dass einzelne Beeren, die zu schimmeln beginnen sofort aussortiert werden. Der Vorteil von Torre d'Orti, das Weingut liegt sehr hoch und exponiert. Kühlere Temperaturen und eine gute, natürliche Belüftung sind so garantiert. Die Trauben für den Morari werden etwas weniger lang getrocknet und er liegt nicht so lange im Fass.

...und so schmeckt der Wein

Dunkle Kirschen, Beeren, Kräuter. In der Nase erinnert er ganz stark an den Amarone von Torre d'Orti. Der Unterschied kommt dann im Mund zu tragen. Auch hier die tolle Frucht, aber saftiger und süffiger. Ist der Amarone für mich eine herrlicher Meditationswein. So kann man den Morari aus meiner Sicht noch sehr schön zum Essen servieren. Wobei das Essen schon ein wenig Format haben sollte. Der Morari ist ein Zwischending aus Valpolicella Ripasso und Amarone. Er ist zwar als Valpolicella etikettiert, liegt in der Qualität nahe am Amarone. Für mich ein toller Wein, wenn man mal nicht genug Zeit oder nicht genug Mitstreiter hat, um eine Flasche Amarone zu leeren. Und dann der Preis, der einfach angenehm günstig ist.

Gläser, Temperatur und passt zu...
  • ein großes Rotwein-Glas. Im Bordeaux-Kelch, etwas kraftvoller, im Burgunder-Kelch noch mehr Schmelz und weicher...
  • ideale Temperatur: 18° - 20° C
  • als Essensbegleiter oder zur Entspannung!
  • ein schönes Steak oder ein Lammkarree
  • optimaler Genuss: 2018 – 2024

Michael Liebert: 99-100 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Weindaten


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
Corvina, Corvinone, Rondinella
Alkoholgehalt
16,5% vol
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Rotwein
Herkunftsland
Italien
Region
Valpolicella
Ort bzw. Lage
Marcellise
Produzent/Weingut
Az. Agr. Cavalchina - Via Sommacampagna, n°7 37066 - Custoza - Sommacampagna
Jahrgang
2015
Sommelier
Michael Liebert

Nach oben