Steffen Maus Interessante Rebsorten

 


Italien - die größte Vielfalt der Welt

Steffen Maus

„Il mondo é bello, perché vario“, sagen die Neapolitaner gerne. „Eine Welt ist schön, weil sie abwechslungsreich ist.“ Wer ihre Heimat Kampanien und die benachbarte Basilikata bereist, unterschreibt das sofort. Denn hier warten göttliche Wege, irdische Genüsse sowie ein faszinierendes Potpourri aus Naturschauspielen und Kultur-Highlights. So ungefähr sieht es in Italien auch in der Weinwelt aus. Doch nicht nur im Süden der Halbinsel finden sich interessante Rebsorten, die man in Deutschland kaum kennt. Überall in Italien pflegt man das Heimische. Jede Region hat mehrere Rebsorten, die von da kommen und die es nur da gibt. Weit über 500 autochtone Rebsorten gibt es in Italien, und auch wenn es oftmals die gleichen Rebsorten unter verschiedenen Namen zu finden sind, ist Italien trotzdem das vielfältigste Land in der Hinsicht. Bei Vipino möchte ich nun die kampanischen Rebsorten Fiano und Greco vorstellen, Cerasuolo di Vittoria aus Sizilien ist eine Cuvée mit Frappato und im Piemont macht Romina Tacchino ganz schön Furore mit Dolcetto.

Euer Steffen Maus


Nach oben