von Michael Liebert 97 Punkte

präsentiert einen neuen Stil des Negroamaro, dabei ist es einfach nur ein Wein nach traditionellen Vorgaben. Herrlich süffig...

Roccamora 2016 (Negroamaro)


9,65 statt 12,80 €
Sie sparen 24% !

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 232 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen



alle Infos zum Weingut
Schola Sarmenti
Artikelnummer
IT-SAR-35-16
Inhalt
0,75 Liter
Grundpreis
12,87 €/Liter

Sommelierbewertung

Schola Sarmenti - alte Schule aus Apulien

Dem Macher von Schola Sarmenti war es ein Anliegen, die alte Weinkultur Apuliens zu erhalten. Wenn man entsprechend Geld hat, ist der Anfang einfach. Man kauft ein altes Gemäuer, man pachtet Weinberge, die keiner mehr will, da die Rebstöcke schon so alt sind. Aber dann auch erst die Arbeit. Lorenzo ist schon längst in dieser zweiten Phase. Bei Schola Sarmenti hat man nicht aufgegeben... Und jetzt gibt es die Weine bei VIPINO.

...und so schmeckt der Roccamora 2016

2016 war ein toller Jahrgang bei Schola Sarmenti. Die Trauben waren perfekt reif und doch weniger Alkohol. So haben sie die volle Aromakraft dieser alten Rebsorte und der Wein bleibt doch angenehm süffig. Er duftet herrlich nach Pflaumen und Gewürzen. Am Gaumen kraftvoll, aber nicht schwer, präsentiert er einen neuen, alten Stil des Negroamaro. Ein Wein, der perfekt passt, wenn man abends ein Glas Rotwein zu Pizza oder Pasta braucht.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Er schmeckt aus jedem Glas, ich nehme trotzdem den großen Rotwein-Kelch...
  • ideale Temperatur: 16 - 18° C
  • ein Allrounder zu Pizza & Pasta
  • Optimaler Genuss: jetzt – 2023

Michael Liebert: 97 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Weindaten & Lebensmittelkennzeichnung


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
100% Negroamaro
Alkoholgehalt
13,5% vol.
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Rotwein
Herkunftsland
Italien
Region
Apulien
Ort bzw. Lage
Salento
Lebensmittel-Unternehmer
Terrulenta scarl, via G. Cantore 37, 73048 Nardò (Le) – Italien
Jahrgang
2016
EAN
4018959020563
Sommelier
Michael Liebert

Nach oben