von Michael Liebert 99 Punkte

der Nardo Riserva steht für die Weintradition dieses kleinen Städtchens unweit vom Meer. Ein herrlich weicher Schmeichler...

Nerio 2013 Nardo Riserva


11,95 statt 14,80 €
Sie sparen 19% !

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 257 Flaschen von 600 in der "gemeinsam-Wein-kaufen"-Aktion /jetzt bestellen, ausgeliefert wird ab 18.12.



alle Infos zum Weingut
Schola Sarmenti
Artikelnummer
IT-SAR-18-13
Inhalt
0,75 Liter
Grundpreis
15,93 €/Liter

Sommelierbewertung

Nardo - eine der alten Weinbaustädte in Apulien

Nardo ist eine der alten Städte, die im vorletzten Jahrhundert mitten im Weinboom entstanden sind. War es damals der Eisenbahn-Anschluss, der die Weine von Nardo bekannt machte, so ist es heute die Qualität der Böden. Und die Tatsache, dass es noch viele alte Rebanlagen gibt. Diese bringen zwar nur einen geringen Ertrag, aber die Qualität ist eine ganz andere, als bei jungen Anlagen. Die Trauben für den Nerio kommen aus einer Anlage, die 45-50 Jahre alt sind und selbstverständlich noch im traditionellen Albarello gepflanzt sind.

...und so schmeckt der Wein

Im Bouquet wieder diese mächtige, dichte Frucht, die so typisch ist für Schola Sarmenti. Beim Nerio unterlegt mit einer leicht rauchig-speckigen Note, die dem Wein seine Spannung gibt. Im Mund ein sehr weicher, samtiger Rotwein. Auch hier kommt die Fülle, die Kraft aus der Frucht. Unterlegt mit mineralischen Noten der alten Rebstöcke. Ein herrlich reifer, aromatischer Negroamaro der alten Schule. Einfach ein Glas einschenken und zurück lehnen.

  • den großen Rotwein-Kelch...
  • ideale Temperatur: 16 - 18° C
  • ein Solist, ein Schmeichler für den Abend
  • optimaler Genuss: jetzt – 2022

Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Weindaten


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
80% Negroamaro + 20% Malvasia Nera di Lecce
Alkoholgehalt
14,0% vol.
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Rotwein
Herkunftsland
Italien
Region
Apulien
Ort bzw. Lage
Nardo
Produzent/Weingut
Terrulenta sac. 73048 Nardo, Italia
Jahrgang
2013
Sommelier
Michael Liebert

Nach oben