von Michael Liebert 99 Punkte

kein Barolo, aber...

noch 0 Flaschen auf Lager - leider alle verkauft...

14,80 € 13,95 €

(Grundpreis: 18,60 € / Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versand


Weitere Variationen:

Andrea Oberto - Barbera d'Alba 2015

noch 0 Flaschen auf Lager - leider alle verkauft...

11,80 € 9,45 €

(Grundpreis: 12,60 € / Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versand


alle Infos zum Weingut
Andrea Oberto

Sommelierbewertung

Nebbiolo - kein Barolo, aber doch diese Aromatik

Barolo darf sich ein Wein nennen, wenn er aus Barolo, La Morra oder drei weiteren angrenzenden Orten kommt und er aus der Rebsorte Nebbiolo gekeltert ist. Da die Weinberge von Andrea Oberto alle in La Morra und Barolo liegen, dürfte er somit seinen gesamten Nebbiolo als Barolo verkaufen. Dann muss er aber auch drei Jahre warten, bis er was zu verkaufen hat und Geld bekommt. So macht er aus einem kleinen Teil der Trauben so etwas wie einen "Barolo light". Kaum Holz, aber die Aromatik eines Barolo, nur jünger, saftiger, kerniger...

...und so schmeckt der Wein

Er duftet nach Rosenblüten, Himbeeren und Kräuter, so wie auch der Barolo von Andrea Oberto. Am Gaumen genau diese Mischung aus kerniger Struktur, Fruchtaromen und diese wilden Einsprechsel an Rosenblüten. Und 2015 war ein toller Jahrgang, somit auch hier überraschend viel Struktur und Kraft. Auch ein großes Lagerpotential ist zu erwarten. Barolo light trifft die Beschreibung wohl am besten. Er hat seine Ecken und Kanten, aber auch den Charme, der so typisch ist für den Nebbiolo.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • ein großer Burgunder-Kelch
  • ideale Temperatur: 18°-20° C
  • als Essenbegleiter zu einem schönen Braten oder Steak
  • optimaler Genuss: 2018 – 2024

Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Weindaten


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
100% Nebbiolo
Alkoholgehalt
14,0% vol
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Rotwein
Herkunftsland
Italien
Region
Piemont
Ort bzw. Lage
La Morra
Produzent/Weingut
Az. Agr. Andrea Oberto - La Morra - Italien
Jahrgang
2015
Sommelier
Michael Liebert