Neumeister - Morillon 2019 Ried Moarfeitl Bio

Nicole Retter
ein Morillon, der mir einen kleinen Kosmos ins Glas zaubert und der im besten Sinne nachdenklich macht: kurzum, ein richtig schöner Meditationswein...

Morillon 2019 Ried Moarfeitl Bio

39,95 € statt 42,95 €
Sie sparen 6,98%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

70 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen
Weinbeschreibung
Meinung der Sommelière

Morillon vom Kalkstein

Morillon (wie der Chardonnay in der Steiermark traditionell genannt wird) und Kalksteinterroir ist eine Traumkombination und für mich mit das Beste im Glas. Spannend wird die Sache hier in der Ried Moarfeitl, einer ganz besonderen Lage oberhalb der Ried Augenweide. Sie ist nicht nur der älteste Weinberg im Besitz der Neumeisters, sie ist auch eine klassifizierte Große STK Lage. Damit werden Lagen ausgezeichnet, die sich durch ihr Mikroklima oder die besondere Bodenzusammensetzung hervorheben. Dahinter steht die Qualitätsphilosophie der STK Steirische Terroir & Klassik Weingüter, die mit ihrer Herkunftspyramide Maßstäbe gesetzt hat. Christoph Neumeister ist eines der zwölf Mitglieder der STK und ich finde, dass gerade seine besten Riedenweine das STK Herkunftsprinzip sehr gut veranschaulichen. Der Moarfeitl liegt auf einem Hochplateau, ausgerichtet nach Süd-Südwest. Der Boden besteht aus Silt (kalkhaltiger Schluff) und Saramatschotter. Um die Charakteristika dieser Riede herauszuarbeiten, lässt Christoph den Wein in 300- und 600-Liter-Fässern spontan vergären und baut den Wein danach für 18 Monate in großen Holzfässern auf der Feinhefe aus.

Ich mag den Morillon Moarfeitl GSTK von Neumeister, weil …

… er tiefgründig, komplex und mineralisch ist und so gar nichts Plakatives und Lautes hat. Christoph sagt, dass die Weine aus dem Moarfeitl oft Jahre brauchen, bis sie sich so richtig erschließen. Ich kann ihm da nur recht geben, dieser Morillon steckt noch in Babyschuhen, da wird noch einiges auf uns zukommen. Aber schon jetzt zeigt er sich fein cremig, in der Nase herrschen Pfeffer, dunkle Nuancen und sehr feine Holznoten vor, im Hintergrund schiebt sich ein bisschen Lakritze ins Bild. Am Gaumen dunkel und kraftvoll, zu dunklen Kräutern gesellen sich Pumpernickel, Malz, frische Brioche, aber auch balsamische Akzente, ein Gang durch ein weites Kirchenschiff: kühler Stein, Weihrauch und Holzbänke. Ein Morillon, der mir einen kleinen Kosmos ins Glas zaubert und der im besten Sinne nachdenklich macht: kurzum, ein richtig schöner Meditationswein. Mit zunehmender Reife wird er aber auch zum guten Speisenbegleiter, der immer dann, wenn man einen großen, weißen Burgunder servieren würde, eine sehr gute Figur macht!

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Dekantieren: 1 Stunde
  • Trinktemperatur in °C: 12-14
  • Glasform: bauchiges Weißweinglas
  • Speisen-Empfehlung: Geflügel, gegrillter Fisch, Kurzgebratenes, aromatische Gemüseküche
  • Optimaler Genuss: von jetzt bis 2036

Falstaff: 96 Punkte

Mehr Infos & Lebensmittelkennzeichnung
Alkoholgehalt: 13.0% vol.
Weinart: Weißwein
Rebsorte: 100% Chardonnay
Ausbau: großes Holzfass
Ausbau-Zeiten: 18 Monate
Jahrgang: 2019
Restzucker in g/l: 1.0
Säuregehalt in g/l: 5.8
Land: Österreich
Region: Steiermark - Vulkanland Steiermark
Ort / Lage: Ried Moarfeitl
Lebensmittelunternehmer: Weingut Neumeister, Straden 42, 8345 Straden, Österreich
Allergenhinweis: enthält Sulfite
BIO: EU-Bio-Siegel EU-Bio
EAN: 9120013396936
Meinung der Kunden

Geben Sie auch Ihre Meinung ab
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.