Monteraponi - Chianti Classico Riserva 2016 Il Campitello

Steffen Maus
die Riserva Il Campitello steht einem Brunello in seiner Präsenz in nichts nach, besitzt jedoch die Leichtfüßigkeit und Intensität eines Chianti...

Chianti Classico Riserva 2016 Il Campitello

39,95 € statt 48,00 €
Sie sparen 16,77%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 237 Flaschen auf Lager - bis 14:00 Uhr bestellen, Versand noch heute

Weinbeschreibung

Meinung des Sommeliers


Top-Auszeichnung 3 Gläser im Gambero Rosso 2020

Monteraponi - der Chianti Riserva aus der Einzellage Il Campitello

Das Bio-Weingut Monteraponi ist in der bei Sommeliers sehr angesagten Gemeinde Radda zu Hause. Neben den Altbekannten wie Volpaia oder Brancaia ist dort eine neue Generation von Spitzenwinzern herangewachsen, die – man höre und staune - auf Altbewährtes setzt. Michele Braganti ist einer dieser Winzer, der erst 2003 seinen ersten Wein gefüllt hat. Sein Chianti von den bis zu 45 Jahre alten Rebstöcken zählt heute schon zu den besten.

So wird der Il Campitello gemacht

Der Il Campitello ist Micheles Premiumwein und stammt von seiner ältesten Einzellage mit etwa zwei Hektar Rebfläche, aus der er jedes Jahr Trauben für lediglich 6.000 Flaschen erntet. Der Wein wird mit natürlichen Hefen im Betontank vergoren und reift anschließend 29 Monate im alten Kellergewölbe des Anwesens, 26 im großen Holzfass, die letzten 3 wieder im Betontank, damit er unfiltriert abgefüllt werden kann.

So schmeckt der Chianti Classico Riserva 2016 Il Campitello

Wie der 2015er ist auch der 2016er ein großartiger Sangiovese-Jahrgang. Intensive Nase, tiefgründig, rote Beeren, floral, Radda! Guter Grip am Gaumen, finessenreiche Säure, kraftvoll bei nur 13,5%, präsente Gerbstoffe, viel Würze und Extraktsüße, saftig, langer Nachhall der Aromatik auf feinen Gerbstoffen und Säure. Den Jahrgangs-Unterschied macht Braganti daran fest, dass er im 2015er vieles von der Natur geschenkt bekommen hat. Im 2016er musste er sich dagegen gehörig anstrengen, um das gleiche, herausragende Ergebnis in die Flasche zu bringen. Das Wetter mit seinen Kapriolen sorgte für deutlich mehr Aufwand im Weinberg, damit die gleiche Traubenqualität geerntet werden konnte. Der 2016er ist ingesamt etwas herber, minimal „grüner" in der Farb-Assoziation als der sonnenverwöhnte 15er, dennoch auf lange Sicht der herausforderndere Wein, der ein langes Leben mit weiteren Entdeckungen und Freuden an jedem Schluck vor sich hat. Hier fühlen sich die Barolo- und Brunello-Lover zu Hause, Menschen, die keine Angst vor vibrierender Lebendigkeit haben.

Meine Empfehlung

Die sardische Lebensgefährtin von Michele, Alessandra Deiana, empfiehlt zu ihren Lieblingsweinen für den 2015er ein typisches Wildschweingericht (Spezzatino) bzw. für den 2016er eine Bistecca fiorentina vom Grill, ein Gedanke, den ich auch bereits geformt hatte. Servieren Sie ihn mit 17-18 Grad, seine Lagerfähigkeit beziffere ich auf mindestens 20 Jahre.

Euer Steffen Maus

James Suckling: 93 Punkte

Weindaten & Lebensmittelkennzeichnung

Flaschengröße: 0,75 Liter
Alkoholgehalt: 13,5% vol
Weinart: Rotwein
Rebsorte: 90% Sangiovese, 7% Canaiolo, 3% Colorino
Jahrgang: 2016
Sommelier: Steffen Maus
Herkunftsland: Italien
Region: Toskana
Ort bzw. Lage: Radda in Chianti
Lebensmittel-Unternehmer: Azienda Agricola Monteraponi 53017 Radda in Chianti (Siena)
Allergenhinweis: enthält Sulfite

Meinung der Kunden


Geben Sie auch Ihre Meinung ab

Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.