Monteraponi - Baron' Ugo 2015 Bio

Steffen Maus
der feinste Wein im Portfolio von Monteraponi stammt aus der kühlsten und höchst gelegenen Parzelle des Weinguts...

Baron' Ugo 2015 Bio

59,95 € statt 69,00 €
Sie sparen 13,12%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

25 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, in 48h versandfertig
Weinbeschreibung
Meinung des Sommeliers

Der feinste Wein von Monteraponi - Baron' Ugo

Die höchst gelegene Parzelle von Monteraponi ist benannt nach dem legendären Baron Hugo, Markgraf der Toskana und Gefolgsmann der ottonischen Kaiser. Er ließ das zauberhafte Anwesen Ende des 10. Jahrhunderts bauen. Einige Mauern und Arkaden aus dieser Zeit sind noch erhalten. Michele Braganti und seine Frau Alessandra sind sehr geschichtsbewusste Menschen und Liebhaber/Sammler klassischer Kunst. Die Namensgebung ist also eine Hommage an den Ursprung ihrer märchenhaften Lebenswelt. Überall bei Monteraponi findet man Skulpturen antiker und mittelalterlicher Epochen, es gleicht einem Freilichtmuseum.

So wird der Baron' Ugo gemacht

Er könnte ohne Probleme als Chianti Classico Gran Selezione deklariert werden, denn er stammt aus einer Einzellage mit harten Albarese-Kalkstein auf 570 Metern und besteht aus 90% Sangiovese, 7% Canaiolo und 3% Colorino, die nach dem Vergären 36 Monate in großen Holzfässern ausgebaut werden. Doch stilistisch ist der Baron' Ugo so weit weg von den extraktschweren Weinen, die sich in dieser neuen Kategorie tummeln, dass Michele ihn einfach als IGT Toscana Rosso deklassifizieren lässt. Egal, es ist Baron' Ugo, das Beste, was Monteraponi zu bieten hat - ein radikaler Cool-Climate-Terroirwein auf Sangiovese-Basis.

Der Geschmack des 2015ers

Er braucht unbedingt mindestens eine Stunde Zeit in der Karaffe, um sich zu entfalten. Richtig zugeknöpft zu Beginn, man denkt, da ist nichts dran. Aber dann kommen die Aromen, eins nach dem anderen hinzu. Schwarzkirsche, rote Johannisbeere, Schlehe, geräucherter Speck, Unterholz, Tabak, Veilchen, Rosenblätter und so weiter und so fort. Er hat eine vibrierende und unter Hochspannung stehende Kraft, die am Gaumen gewaltig ausbricht. Diese Intensität vom Kalkstein spürt man auf der Zunge, diese Salzigkeit, diese unendliche Länge von feinstem Tannin am Gaumen spricht von einer Top-Qualität, die wenige in der Toskana hinbekommen. Ein herber, und Herbheit kann schön sein, majestätischer Wein.

Meine Empfehlung

Hier empfiehlt es sich, eher puristisch zu kochen: Einfach das beste Entrecôte, das man in die Finger bekommen kann oder ein Filet der bekannten Schweinerasse Cinta Senese, gewürzt mit ein paar mediterranen Kräutern, Meersalz und ordentlich Olivenöl.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Dekantieren: 1 Stunde
  • Trinktemperatur in °C: 16-18
  • Glasform: Großer Rotweinkelch
  • Speisen-Empfehlung: Steak, Gegrilltes
  • Optimaler Genuss: von jetzt bis 2032

Robert Parker : 94 Punkte

James Suckling: 93 Punkte

Unterschrift Steffen Maus
Mehr Infos & Lebensmittelkennzeichnung
Alkoholgehalt: 13.5% vol.
Weinart: Rotwein
Rebsorten: 90% Sangiovese, 7% Canaiolo und 3% Colorino
Ausbau: großes Holzfass
Ausbau-Zeiten: 36 Monate
Jahrgang: 2015
Land: Italien
Region: Toskana - Chianti
Lebensmittelunternehmer: Azienda Agricola Monteraponi di Braganti & C. s.s., Località Monteraponi, 53017 Radda in Chianti (SI), Italien
Allergenhinweis: enthält Sulfite
BIO: EU-Bio-Siegel EU-Bio
Meinung der Kunden

Geben Sie auch Ihre Meinung ab
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.