von Michael Liebert 99 Punkte

wie sein Lugana, zählt auch der Chiaretto zu den würzigen, kräftigen Weinen der Region. In der Nase sind es dunkle Beeren und wilde Kräuter, die für ein markantes Bouquet sorgen...

Chiaretto 2016 Feudo


8,95 statt 9,80 €
Sie sparen 8% !

inkl. 19 % MwSt. zzgl. Versandkosten

noch 230 Flaschen auf Lager - bis 14:00 Uhr bestellen, Versand noch heute



alle Infos zum Weingut
Feliciana
Artikelnummer
IT-FEL-20-16
Inhalt
0,75 Liter
Grundpreis
11,93 €/Liter

Sommelierbewertung

Massimo Sbruzzi - ein Rotwein-Fan

Sein Weingut Feliciana ist zwar in erster Linie für seinen Lugana bekannt. Massimo Sbruzzi hat allerdings auch sehr viel Spaß dran, Rotwein zu keltern. Und so ist auch sein Chiaretto kein leichtes Weinchen, sondern ein Chiaretto mit Geschmack. Es sind vorallem die alten Rebsorten Gropello & Marzemino, die für den würzigen Charakter sorgen. Er legt Wert darauf, dass der Garda Bresciano Chiaretto ein ganz andere Art von Wein ist, wie ein Bardolino Chiaretto. Und da hat er recht, da steckt viel mehr Aroma drin.

...und so schmeckt der Wein

Wie sein Lugana, zählt auch der Chiaretto zu den würzigen, kräftigen Weinen der Region. In der Nase sind es dunkle Beeren und wilde Kräuter, die für ein markantes Bouquet sorgen. Am Gaumen dann saftig und voll. Mit seiner würzigen Art und seinem festen Biss, bleibt er schön am Gaumen. Auch wenn der Grillmeister kräftig gewürzt und intensive Saucen auf den Tisch stellt.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • ich nehme den großen Rotwein-Kelch
  • ideale Temperatur: direkt aus dem Kühlschrank
  • aromatische Gemüse-Küche, feines Geflügel
  • optimaler Genuss: Frühjahr – 2019

Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung)

Weindaten


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
Gropello, Marzemino, Sangiovese, Barbera
Alkoholgehalt
13,5% vol
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Rosé
Herkunftsland
Italien
Region
Lombardei
Ort bzw. Lage
Brescia
Produzent/Weingut
Azienda Agricola Feliciana di Massimo Sbruzzi, Via San Cristoforo 50, 25133 Brescia
Jahrgang
2016
Sommelier
Michael Liebert

Nach oben