von Michael Liebert 99 Punkte

Passerina sei der weibliche Gegenspieler vom Pecorino, wie sie meint. Und irgendwie hat sie recht. Sie spricht nicht von einem Wein für Frauen, sondern davon, dass ein guter Passerina seine Rundungen hat, geschmeidig ist und eine grazile Erscheinung...

noch 137 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen

12,80 € 8,95 €

(Grundpreis: 11,93 € / Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versand


Weitere Variationen:

Paolo Cherri - Pecorino 2015 Altissimo

noch 202 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen

13,90 € 11,60 €

(Grundpreis: 15,47 € / Liter)
inkl. MwSt. zzgl. Versand


alle Infos zum Weingut
Paolo Cherri

Sommelierbewertung

Radiosa Offida Passerina DOCG von Cherri d'Acquaviva

In der Überschrift die komplette Bezeichnung des Weins. Unglaublich. Es ist eines der Etiketten aus Italien, bei dem ich mich frage, wer daraus schlau werden soll. Fangen wir von hinten an:

Cherri ist ein Weingut aus Acquaviva, einem kleinen Städtchen in den Marken, genauer gesagt in den Hügeln unweit der Adria, etwas südlich von Ancona. Etliche Weinberge haben noch freie Sicht aufs Mittelmeer. Die Weinberge des Ortes gehören zur Region Offida, benannt nach einem weiteren Städtchen nicht weit weg. Passerina ist eine alte Rebsorte. Und die Passerina aus Offida sollen die besten sein.

Ich mag die Rebsorte und hab mich durchprobiert und würde sagen, das stimmt. Der beste Passerina kommt meines Erachtens von Paolo Cherri. Der "Radiosa" ist übrigens der Top-Passerina, den Paolo Cherri macht. Und da der nicht viel mehr kostet, als der normale, würde ich empfehlen, den zu probieren.

Der Pecorino von Paolo Cherri ist das männliche Gegenstück zur Passerina und ebenfalls eine interessante alte Rebsorte der Region.

...und so schmeckt der Wein

Die Tochter des Hauses hat mir erklärt, Passerina ist die weibliche Form eines Weines, Pecorino ist die männliche Variante. Und irgendwie hat sie recht. Wie gesagt, sie spricht nicht von einem Wein für Frauen, sondern davon, dass ein guter Passerina seine Rundungen hat, geschmeidiger ist, graziler. Er duftet herrlich nach allen möglichen Blüten und hellen Früchten. Am Gaumen ein bestimmtes Auftreten mit einer tollen Frucht und doch ist er weicher, runder als sein Gegenpart. Beide Weine haben vergleichsweise wenig Säure, wirken leichter, als der Alkoholgehalt vermuten lässt. Und ich finde es toll, je nach Laune zu dem würzigeren Pecorino und dann wieder zu dem sanfteren Passerina zu greifen. Beides sind exzellente Essensbegleiter.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • im großen Rotwein-Kelch servieren
  • ideale Temperatur: aus dem Kühlschrank
  • als Solist - ein leichter Wein für einen kalten Abend
  • Fisch, aber in erster Linie Gemüse und sanfte asiatische Gerichte
  • Optimaler Genuss: jetzt – 2019

Michael Liebert: 99 Punkte (Preis/Genuss-Wertung

Weindaten


shopware
Flaschengöße
0,75 Liter
Rebsorte
100% Passerina
Alkoholgehalt
13,0% vol
Allergenhinweis
enthält Sulfite
Weinart
Weißwein
Herkunftsland
Italien
Region
Marken
Ort bzw. Lage
Offida
Produzent/Weingut
Agrivitivinicola S. Francesco Via Roma 40, 63030 Acquaviva Picena
Jahrgang
2015
Sommelier
Michael Liebert