Castello di Monsanto - Sangioveto Grosso 2016 Fabrizio Bianchi

Steffen Maus
er stammt aus den Hügeln des Chianti, besitzt aber den Charakter eines extraktreichen Brunello. Eine sagenhafte Sangiovese-Erfahrung...

Sangioveto Grosso 2016 Fabrizio Bianchi

47,95 € statt 59,90 €
Sie sparen 19,95%

inkl. 19% MwSt. zzgl. Versandkosten

49 Flaschen auf Lager - jetzt bestellen, Versand gleich morgen
Weinbeschreibung
Meinung des Sommeliers

Sangioveto Grosso - ein Brunello aus dem Chianti

Der Sangioveto Grosso besitzt eine faszinierende Geschichte: Fabrizio Bianchi hat ihn in den Siebziger Jahren erstmals erzeugt, und schon damals auf 100% Sangiovese gesetzt. Dies war im Disziplinar des Chianti Classico verboten, so dass Bianchi einen der ersten Supertoskaner erzeugte, später sollten Cepparello, Fontalloro und Flaccianello folgen. Noch spannender ist seine Wahl des Sangiovese-Klons, denn er stammt aus dem nahen Montalcino, und wird dort für den Brunello di Montalcino eingesetzt. Der Sangioveto besitzt den Charakter eines extraktreichen Brunello aus den Hügeln des Chianti!

So wird der Sangioveto Grosso gemacht

Die Trauben wachsen im Weinberg Scanni, der mit dem Poggio zu den besten Lagen im Besitz vom Castello di Monsanto zählt. Die Trauben vergären in konischen Holzgärständern, mit Saftabzug und Überschwallen werden die noblen Tannine während der 3 Wochen Mazerationszeit extrahiert. 18 Monate wird der Sangioveto-Jungwein in Tonneau-Fässern ausgebaut, bevor er mindestens 2 Jahre im spektakulären Gewölbekeller von Monsanto in der Flasche reifen darf. Sehr zu empfehlen ist ein Vergleich mit der Gran Selezione Il Poggio bzw. einem hochdekorierten Brunello. Ich bin überzeugt, dass der Sangioveto Grosso eine gute Figur machen wird.

Der Geschmack des 2016ers

Der Sangioveto offenbart den noblen Duft eines Spitzenrotweins mit Tiefe und Komplexität. Am Gaumen zeigt sich mit der Zeit im Glas sein dicht gewebtes Tanningerüst (dekantieren empfohlen). Die intensiv-würzige Frucht des Sangiovese ist sogar etwas gradliniger als bei der GS Il Poggio, die ja ein weinig Canaiolo und Colorino enthält. Es ist ein vornehmer, eindringlicher und zupackender Sangiovese, tiefgründig und vielschichtig in seinem Wesen. Der 2016er ist ein herausragender Jahrgang, der im Weingut bereits ausverkauft ist.

Meine Empfehlung

Harmoniert mit Röstaromen sehr gut, mit dem Klassiker Bistecca fiorentina, sollte aufgrund seiner Komplexität auch die herben Aromen eines „winterlichen“ Hirschbratens aufnehmen.

Gläser, Temperatur und passt zu...

  • Dekantieren: 2-3 Stunden
  • Trinktemperatur in °C: 16-18
  • Glasform: Bordeauxglas
  • Speisen-Empfehlung: Wild, Steak, mediterrane Küche
  • Optimaler Genuss: von jetzt bis 2037
Unterschrift Steffen Maus
Mehr Infos & Lebensmittelkennzeichnung
Alkoholgehalt: 14.5% vol.
Weinart: Rotwein
Rebsorte: 100% Sangiovese
Ausbau: Tonneau
Ausbau-Zeiten: 18 Monate
Jahrgang: 2016
Restzucker in g/l: 0.8
Säuregehalt in g/l: 5.6
Land: Italien
Region: Toskana - Toscana IGT
Lebensmittelunternehmer: Fattoria Monsanto di Bianchi Fabrizio S.a.r.l., Via Monsanto 8, 50028 Barberino Tavarnelle (FI), Italien
Allergenhinweis: enthält Sulfite
EAN: 8033237490513
Meinung der Kunden

Geben Sie auch Ihre Meinung ab
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.