"gemeinsam-Wein-kaufen"-Aktionen Bulgarini - neuer Jahrgang - der erste 2018er Lugana!

"gemeinsam-Wein-kaufen"-Aktion - wer ist dabei?

Weißwein für den Winter. Appassimento gibt es auch beim Weißwein...

Jetzt kommt die kühle Jahreszeit, in der viele Weingenießer von den leichten Weißweinen zu den kräftigeren, oftmals gehaltvolleren Rotweinen wechseln. Aber es gibt auch sehr vollmundige Weißweine, die durchaus auch zu würzigem Speisen der ideale Essenbegleiter sind. Von Fausto Bulgarini kommt hier ein eindrucksvolles Beispiel italienischen Winzerhandwerks: der Lugana Superiore Cà Vaibò. für den die Weißweintrauben 40 Tage lang angetrocknet werden. Ein Verfahren, das identisch zum Appassimento-Verfahren beim Amarone ist. Im Ergebnis verfügt dieser Ausnahme-Lugana über deutlich mehr Aroma, einen kräftigeren Körper und mehr Schmelz.


Der kraftvolle Appassimento-Lugana für den Winter:

Lugana Superiore 2016 Cà Vaibò

 


Bulgarini - ein Top-Lugana mit Tradition


Bulgarini - ein Familienbetrieb - eine Erfolgsgeschichte

Dieses im Jahre 1930 gegründete und seit jeher in Familienhand befindliche Weingut liegt malerisch in der hügeligen Moränenlandschaft südlich des Gardasees zwischen Desenzano und Peschiera bei Pozzolengo.



Gehegt und gepflegt von Vater Bruno Bulgarini und angetrieben vom perfektionistischen Sohn Fausto, entstehen hier Jahr für Jahr preisgekrönte Top-Lugana. Die Familie Bulgarini versucht den Geist und die Seele der Region in ihre Weine zu zaubern - was ihnen ziemlich eindrucksvoll gelingt!

Das Weingut verwendet zur Herstellung ausschließlich Trauben aus eigener Anpflanzung, deren Lese traditionell per Hand erfolgt. Als wichtigste Rebsorte ist selbstverständlich Trebbiano di Lugana (Turbiana) zu nennen, doch auch Merlot, Cabernet Sauvignon und Chardonnay werden hier mit viel Liebe verarbeitet. Ein optimales Zusammenspiel von schonender Traubenpressung und dem Ausbau sowohl in Edelstahltanks wie in Holzfässern verleiht den Weinen von Bulgarini eine herrliche Mischung aus Kraft und Frische.


Fausto Bulgarini führt das Weingut seit vielen Jahren. Bis jetzt, bis zum Tod seines Vaters, blieb es, aus Respekt, das Weingut Bruno Bulgarini. Zu Ehren seines Vaters hat er jetzt den "Rosso Bruno" kreiert, den sein Vater war bis zu seinem Tod ein bekennender Rotwein-Fan. Vielleicht mit der Grund, warum er einen der besten Weißweine der Region machte. Er blieb einfach immer kritisch... Und genau diese Art, die eigene Arbeit immer bescheiden und kritisch zu hinterfragen, hat sich auch Fausto Bulgarini bewahrt.

Euer Michael Liebert

Hier die Weine, die Sie jetzt mitbestellen können:


Nach oben