Archiv Fosso Corno - Abruzzen

Immer noch Geheimtipp: Die Abruzzen

Fosso Corno - Weine mit Adria-Blick

Neben den renommierten, immer gefeierten großen Nachbarn laufen die Abruzzen seit langer Zeit unterm Radar vieler Weingenießer. Aber völlig zu Unrecht, denn es tut sich viel. Nicht nur, dass viel investiert wird und die Qualität mehr denn je im Vordergrund steht: Man verfügt mit der Leit-Rebsorte Montepulciano d'Abruzzo über ein Juwel, das grundehrlich und absolut eigenständig ist. Das Weingut Fosso Corno geht noch einige Schritte weiter und dreht an allen Qualitätsschrauben. Im Weinberg erfolgt händische Laubarbeit, radikale Grünlese, der Tralcio-Schnitt (die Trauben trocknen dadurch am Stock langsam aus, die Tannine werden weicher) und schließlich die darauffolgende Appassimento-Methode, wodurch sich der Zucker in den Trauben konzentriert, die Weine werden kraftvoller. Bei Fosso Corno wird außerdem auf den Einsatz von Herbiziden verzichtet. Und schließlich wählt man bei Fosso Corno ganz bewusst Anbaumethoden, die eine relativ niedrige Traubenproduktion nach sich ziehen: Das Kordon-Erziehungsystem in den Weinbergen, zudem enge Bepflanzung von rund 4.500 Weinstöcken pro Hektar und eine manuelle Ausdünnung auf 1-2 Knospen pro Kordon.

 

Kraftvolle Terroir-Weine ohne Schnickschnack

Früher waren Abruzzen-Weine für ihren robusten Stil etwas berüchtigt, weil in jungen Jahren etwas rustikal am Gaumen, aber das gehört der Vergangenheit an.
Bei Fosso Corno wird mit viel Engagement daran gearbeitet, damit die Weine zeitig mehr Finesse und Geschmeidigkeit bekommen. Die Trauben werden später als üblich gelesen, die Vortrocknung der Trauben liefert zudem mehr Kraft. Die Rotweine wandern nach der Vergärung zur Verfeinerung noch 12 Monate lang in französische Eichenholzfässer. Bei der weißen Cuvée Orso wird Wert darauf gelegt, dass eine gewisse Leichtigkeit erhalten bleibt. Ausbau im Stahltank und perfekt abgestimmte Cuvettierung regionaltypischer Traubensorten garantieren eine verlässliche Charakteristik, die mit der mediterranen Küche harmoniert.
Das Preisgefüge ist immer noch ungewöhnlich niedrig für die gebotene Qualität und den großen handwerklichen Aufwand, der bei Fosso Corno getrieben wird.


Was mich an den Weinen so begeistert

Die Fosso Corno-Weine gefallen mir so gut, weil sie die Urwüchsigkeit der Abruzzen authentisch widerspiegeln. Sie sind kraftvoll, ungeschminkt und echte Allrounder zu mediterraner Küche.

Euer Michael Liebert


Nach oben